Invisalign - Die unsichtbare Zahnspange

Hinter der Bezeichnung „Invisalign“ verbirgt sich eine unsichtbare Zahnspange. Schaut man sich den Begriff genauer an, so versteckt sich hierin das englische Wort „invisible“ (unsichtbar) sowie der „Aligner“, der sich als „Ausrichter“ übersetzen ließe. Für die ästhetische Zahnmedizin ist Invisalign eine wichtige Neuerung, denn erstmals wird eine Zahnspange angeboten, die keinen störenden optischen Eindruck erzeugt. Darüber hinaus dauert eine kieferorthopädische Behandlung dank Invisalign nur einige Monate und lässt sich komplett individuell auf das Gebiss zuschneiden. Möglich wird dies durch moderne bildgebende Verfahren und 3D-Technik, die nicht nur die Erstellung der Schienen, sondern auch die Dokumentation des erzielten Fortschritts bewirken.

Wann eignet sich Invisalign?

Es existieren gleich eine Reihe an Indikationen, bei denen wir in unserer Zahnarztpraxis in Berlin auf Invisalign zurückgreifen. Zusammenfassend ließe sich von Fehlstellungen der Zähne sprechen, die unter anderem in einem Lückenstand bzw. dem Vorhandensein von Zahnlücken bestehen kann. Ebenfalls existieren die Progenie oder auch der Kreuzbiss, ein Engstand der Zähne zueinander oder auch Tiefbiss und Offener Biss. Bei allen genannten Erscheinungen handelt es sich um Probleme, die relativ häufig auftreten und die sich mit Invisalign problemlos regulieren lassen.

Was bewirkt Invisalign?

Invisalign dient keineswegs ausschließlich kosmetischen Zwecken. Wenngleich die Behandlung im Bereich der ästhetischen Zahnheilkunde angesiedelt ist, geht es auch um den Erhalt der Zahngesundheit. Nur, wenn die Zähne perfekt aufeinander passen, lassen sich weitergehende Erkrankungen vermeiden. Gerade Zähne sind erforderlich, um die Bildung von Karies oder das Entstehen von Parodontitis zu verhindern. Eine weitere Auswirkung besteht darin, dass vielfach keine Zahnimplantate vonnöten sind, wenn mit Invisalign gearbeitet wird. Begradigungen sind vor allem dann vorzuziehen, wenn sich hiermit gesunde Zähne retten lassen und kleinere Lücken als Einfallstor für schädliche Bakterien geschlossen werden.

Wie funktioniert Invisalign?

Jeder Behandlung mit Invisalign geht eine umfangreiche Diagnose in unserer Zahnarztpraxis in Berlin voraus. Es folgt die individuelle Anpassung der Zahnspange bzw. der Schienen, die sich im Handumdrehen herausnehmen lassen. Wichtig für eine erfolgreiche Behandlung ist das Tragen für mindestens 22 Stunden am Tag. Darüber hinaus sollten die Zähne sehr gründlich geputzt werden und verfärbende Lebensmittel sind zu vermeiden. Invisalign kommt bereits bei mehr als sechs Millionen Patientinnen und Patienten zum Einsatz und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die Länge der Behandlung entspricht in etwa der einer herkömmlichen kieferorthopädischen Maßnahme und auch die Kosten liegen im selben Rahmen.

Was ist die Besonderheit an Invisalign?

Besonders an Invisalign ist nicht nur die Unsichtbarkeit der Schienen, sondern auch die Tatsache, dass sich diese herausnehmen lassen. Des Weiteren zeigen sich bereits nach kurzer Zeit erste Erfolge, die sich in Form einer App genau dokumentieren lassen. Der Weg zu einem geraden und schönen Gebiss ist bei entsprechender Disziplin und regelmäßigem Tragen nicht weit. Ein weiterer Pluspunkt besteht darin, dass Invisalign weder Drähte noch Brackets enthält. Das bei herkömmlichen Zahnspangen entstehende Risiko eines Verfangens oder Hängenbleibens entfällt somit vollständig. Gearbeitet wird mit einem so genannten „SmartTrack-Material“, das es in dieser Form lediglich bei Invisalign gibt. Auch die Handhabung ist denkbar einfach, weil die Schienen nicht fest mit den Zähnen verbunden werden, sondern schlichtweg eingesetzt und wieder aus dem Mund genommen werden.
Online Termin buchen
Tel 030 314 922 00
Fax 030 314 922 49
info@service-zahnarzt.de
Rankestraße 2
10789 Berlin
Tag
Uhrzeit
Mo - Fr
08:00 - 20:00 Uhr

Sa
Nach Vereinbarung