Vollkeramikkronen

Mit Vollkeramikkronen bzw. einer Vollkeramikkrone setzen Sie auf eine langfristige und qualitativ besonders hochwertige Form der Zahnbehandlung. Im direkten Vergleich mit dem über viele Jahre gängigen Verfahren der Verblendkeramik oder der Vollgusskronen, ergeben sich durch Vollkeramikkronen eine Reihe von Vorteilen. An erster Stelle ist natürlich der komplette Verzicht auf Metall zu nennen, dank dem auch keinerlei Allergierisiko mehr entsteht.

Was sind Vollkeramikkronen?

Wie es der Name schon sagt, sind Vollkeramikkronen bzw. Vollkronen ein Zahnersatz, der komplett aus Keramik modelliert wurde. In der Prothetik handelt es sich dabei um die bestmögliche Qualität und eine perfekte Alternative zur Metallkeramikkrone. Die Unterschiede zeigen sich nicht nur in den Materialien, sondern auch in der Art und Weise, wie Vollkeramikkronen verarbeitet werden. Bei einer Metallkeramikkrone bildet ein Metallgerüst die Grundlage und Keramik wird aufgrund seiner optischen Eigenschaften lediglich als Verblendung genutzt und Schritt für Schritt farblich angeglichen. Das Problem liegt darin, dass stets ein metallischer Rand zu sehen ist, was sich besonders an den Schneidezähnen negativ bemerkbar macht. Hinzu kommt, dass beim Einschleifen einer Metallkeramikkrone immer auch gesundes Zahnmaterial entfernt werden muss, was bei der Vollkeramikkronen deutlich weniger der Fall ist.

Vollkeramikkronen gehen mit einem Verlust von lediglich 0,3 bis einem halben Millimeter Zahnsubstanz einher und werden minimalinvasiv eingeschliffen. Des Weiteren erfolgt die Befestigung mit einem speziellen Klebstoff, wodurch sich die Festigkeit erhöht. Vorteile entstehen sowohl auf ästhetischer Ebene, da keinerlei störendes Metall zu sehen ist, als auch hinsichtlich eventueller Unverträglichkeiten, die bei Metall durchaus vorkommen können. Auch entstehen bei Vollkeramikkronen keinerlei Reaktionen mit eventuell vorhandenen Metallfüllungen. Zuletzt ist der isolierende Effekt von Keramik zu unterstreichen, der dafür sorgt, dass weder Kälte noch Hitze als unangenehm empfunden wird.

Was ist an Vollkeramikkronen besonders?

Die Besonderheit an Vollkeramikkronen ist das Material. Keramik ist eine mineralische Substanz, die in aller Regel aus unterschiedlichen Grundstoffen hergestellt werden kann. In der Zahnmedizin werden Vollkeramikkronen aus Silikat oder Zirkonoxid hergestellt, wobei Silikat die ästhetischere Lösung darstellt. Der Vorteil besteht darin, dass die Optik von der eines natürlichen Zahns so gut wie nicht zu unterscheiden ist. Wer sich hingegen für Vollkeramikkronen aus Zirkonoxid entscheidet, profitiert von einer besonderen Stabilität. Es ist allerdings anzumerken, dass gerade im Gebiet der Vollkeramikkronen vieles in Bewegung ist und ständig an neuen Materialien und Techniken geforscht wird. In unserer Zahnarztpraxis in Berlin bleiben wir natürlich auf dem neuesten Stand der Technik und arbeiten stets mit den besten verfügbaren Materialien und Methoden.

Wie werden Vollkeramikkronen hergestellt?

Die Herstellung von Vollkeramikkronen erfolgt natürlich passgenau. Konkret bedeutet dies, dass mit CAD/CAM- Technik gearbeitet wird und die Kronen exakt in das bestehende Gebiss integriert werden. Die Produktion kann mittlerweile auch in einem 3D-Drucker erfolgen, was sowohl Kosten spart als auch für ein langlebiges Produkt sorgt.

Wann eignen sich Vollkeramikkronen?

Vollkeramikkronen sind immer dann geeignet, wenn Kronen benötigt werden. Besonders sinnvoll ist die Wahl dieses Materials, wenn es sich um deutlich sichtbare Zähne im vorderen Bereich handelt. Als Faustformel gilt dabei, dass im Bereich der Schneidezähne mit Silikat-Keramik gearbeitet wird, während die seitlichen Zähne eher mit dem stabileren Zirkonoxid gestaltet werden, um den höheren Belastungen zu trotzen.
Online Termin buchen
Tel 030 314 922 00
Fax 030 314 922 49
info@service-zahnarzt.de
Rankestraße 2
10789 Berlin
Tag
Uhrzeit
Mo - Fr
08:00 - 20:00 Uhr

Sa
Nach Vereinbarung